Erste Bi+ Flaggenhissung in Berlin!

Bi+ Flagge vor dem Rathaus Schöneberg

23. September 2021 – Seit heute morgen um 11 Uhr weht die Bi+ Pride-Flagge vor dem Rathaus Berlin Schöneberg (Bild links/oben) sowie vor der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung (Bilder unten). Einen großen Dank an die Bürgermeisterin Angelika Schöttler und an den Senator Dr. Behrendt für die Unterstützung! Damit wurde heute, am Bi+ Visibility Day 2021, erstmals in Berlin von offizieller Seite ein Zeichen für Bi+ Sichtbarkeit gesetzt – also, wenn das kein Bi+ Meilenstein für Berlin ist!

Vielen lieben Dank an alle Beteiligten. Die Flaggen werden noch bis Sonntag vor diesen bedeutenden Hintergründen wehen.

Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg hat zu der Initiative eine Pressemitteilung veröffentlicht.
Zum Thema wird die Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler zitiert:

„Über Bisexualität als eigenständige sexuelle Orientierung gibt es auch heute noch viele Vorurteile und Ressentiments. Oftmals wird Bisexualität nicht ernst genommen oder nur als ‚vorübergehende Phase‘ abgetan. Auch bleiben bisexuelle Menschen oftmals unsichtbar. Gerade zum Thema Bisexualität ist daher noch sehr viel Aufklärungsarbeit zu leisten. Ein wichtiger Baustein zu mehr Akzeptanz gegenüber bisexuellen Menschen ist eine höhere Sichtbarkeit. Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg, der der Queer-Community sehr verbunden ist, will sehr gerne seinen Beitrag dazu leisten und wird am Tag der bisexuellen Sichtbarkeit vor dem Rathaus Schöneberg die Flagge der Bisexualität hissen.“

Auch die Senatsverwaltung für Justiz, Vielfalt und Antidiskriminierung hat eine Pressemitteilung zur Bi+ Flaggenhissung geschrieben.
Darin äußert sich Senator Dr. Dirk Behrendt:

„Bisexuelle werden immer noch oft für nicht existent erklärt oder ihre sexuelle Identität als eine Phase abgetan. Dabei erfahren sie Ausschlüsse sowohl in der heterosexuellen ‚Mehrheitsgesellschaft‘ als auch den eigenen LSBTI Communities. Mit der Flagge wollen wir einen Beitrag zur Sichtbarkeit der Bisexuellen beitragen.“

Die Flaggenhissung findet auch im Kontext der Bi+ Pride Hamburg statt, dem ersten bi-spezifischen CSD Deutschlands! Am heutigen Tag werden auch in anderen Städten Bi+ Flaggen gehisst. Unsere Vorständin Madeline Seel hat zu diesem Anlass einen Artikel in der Siegessäule veröffentlicht und erklärt, welche Bedeutung die Flaggenhissung für unsere Community hat.

„Die Flaggenhissung bedeutet also auch ein Dankeschön an all die bisexuellen und biromantischen Aktivist*innen, die den Weg hierhin geebnet haben. So eine Bi-Fahne ist eben doch nicht nur ein Stück Stoff. Sie ist Stellvertreterin für eine unglaublich große und diverse Gruppe von Menschen, alle mit ganz eigenen Erfahrungen und Hintergründen. Was uns verbindet, ist unsere bi+ Identität und die Tatsache, dass wir ganz sicher wirklich existieren.“